Die Verabschiedung fand in ihrem neuen Geschäft in Markt Indersdorf statt. Im Februar eröffnet Jessica Schilcher in der Gemeinde einen Unverpackt-Laden, den ersten im Dachauer Landkreis.

Sechs Jahre war die 26-jährige Weichserin als Erzieherin im BRK-Kindergarten Burzlbam in Weichs tätig. Zum Januar hat sie ihren Arbeitsplatz gekündigt, um etwas Neues zu wagen. Schweren Herzens verabschiedeten der BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka und der Referatsleiter Kindertagesstätten Markus Fuchs die beliebte Mitarbeiterin. Paul Polyfka sagte: „Von der Erzieherin zur Unternehmerin – ein schöner und mutiger Schritt. Wir verlieren zwar eine tolle Kollegin, der Landkreis gewinnt jedoch eine wichtige Einrichtung. Deswegen unterstützen wir Jessica auch als Sponsor auf ihrem Weg und haben gestern das Logo unserer Kitas für die Sponsorenwand übergeben.“

Jessica Schilcher antwortete mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Ich verlasse den Kindergarten nur sehr ungern, weil mir der Kontakt zu den Kindern und ihren Familien immer sehr wichtig war. Aber jetzt brenne ich dafür, das Umdenken in unserer Gesellschaft anzustoßen und ein größeres Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen.“

Seit langem schon beschäftigt sie sich mit Nachhaltigkeit und stellte sich die Frage, wie man unnötigen Plastikmüll vermeiden kann. „Viele Verpackungen braucht es gar nicht“, berichtet sie und sagt: „Ich möchte einen Laden eröffnen, der es den Menschen erleichtert Verpackungsmüll beim Einkaufen einzusparen und damit die Umwelt und natürlich auch sich selbst zu schützen und gesünder zu leben.“

Paul Polyfka (rechts) übergibt Jessica Schilcher das BRK-Kita-Logo für die Sponsorenwand. Links: Markus Fuchs.
Paul Polyfka (rechts) übergibt Jessica Schilcher das BRK-Kita-Logo für die Sponsorenwand. Links: Markus Fuchs.

Weil auch dem Roten Kreuz Nachhaltigkeit, Gesundheit und der Umweltgedanke wichtig sind, ist das BRK Dachau Sponsor des Unverpackt-Ladens und dokumentiert dies mit dem Logo aller Kindertagesstätten des BRK im Landkreis, das im Laden gut sichtbar an der Wand prangt. „Auch damit Jessica sich weiterhin gerne an uns erinnert“, ergänzte Markus Fuchs.

Jessica Schilcher finanziert die Ladeneinrichtung über Crowdfunding und hat schon mehr als 200 Unterstützer.

Wer den unverpackt-Laden unterstützen möchte, kann dies unter https://www.startnext.com/ohne-schmarrn/ tun.

Die Crowdfunding-Plattform ist noch bis 23. Dezember aktiv.