Persönlich überreichte die Bundestagsabgeordnete Katrin Staffler in der BRK-Rettungswache Gröbenried 5.000 zertifizierte Mund-Nasen-Masken. Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath und der stellvertretende BRK-Kreisgeschäftsführer und Leiter Rettungsdienst Dennis Behrendt nahmen die Masken gerne entgegen. Vermittelt hatte die Spende Landrat Stefan Löwl. „Als mich Katrin Staffler anrief und von den Masken berichtete, dachte ich sofort an das Rote Kreuz“, so der Landrat. Bernhard Seidenath und Dennis Behrendt sind froh über die Spende: „Unser Verbrauch an Mund-Nasenschutz ist enorm und die Kosten dafür sind auch gestiegen“, so Behrendt. Pro Jahr werden im Rettungsdienst für Patienten und Sanitäter rund 12.000 bis 13.000 Masken verbraucht. Auch in den BRK-Kitas und für Ersthelfer-Kurse wird viel Mund-Nasen-Schutz benötigt. „Für drei Monate sind wir damit sehr gut versorgt“, so Behrendt. Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath betonte, dass die Masken in jedem Fall gebraucht würden: „Wir werden uns noch länger mit dem Virus arrangieren müssen. Ein Ende der Pandemie ist leider nicht in Sicht, wie gerade etwa in Gütersloh deutlich wird“, so Seidenath.

Foto (von links): Stefan Löwl, Katrin Staffler, Dennis Behrendt und Bernhard Seidenath vor der BRK-Rettungswache in Gröbenried
Foto (von links): Stefan Löwl, Katrin Staffler, Dennis Behrendt und Bernhard Seidenath vor der BRK-Rettungswache in Gröbenried

Die 5.000 Masken stammen von Airbus. Der europäische Flugzeughersteller hat nach Bayern insgesamt eine halbe Million Masken gespendet. Von diesen gelangen nun dank Katrin Staffler 14.000 in den Landkreis Dachau. Auch das Franziskuswerk Schönbrunn und die Caritas wurden dabei mit Masken bedacht.