Die Leiterin der BRK-Kindertagesstätte Schatzinsel in Karlsfeld, Kathrin Ferland, übernimmt ab dem 1. September die Referatsleitung für die BRK-Kindertagesstätten. Kathrin Ferland wird im Auftrag des BRK-Kreisgeschäftsführers Paul Polyfka, der bisher diese Aufgabe selbst ausübte,  Ansprechpartnerin für die Leitungen der Einrichtungen sein.

Foto von li nach re: Paul Polyfka, Ursula Singer-Parzefall, Kathrin Ferland und Bernhard Seidenath mit den Kindern in der Schatzinsel.
Foto von li nach re: Paul Polyfka, Ursula Singer-Parzefall, Kathrin Ferland und Bernhard Seidenath mit den Kindern in der Schatzinsel.

Damit ist Ferland die operative Schnittstelle zwischen dem BRK als Träger und den Gemeinden als Auftraggeber. Mit der neu geschaffenen Stelle steigert das BRK Dachau den eigenen Anspruch an moderne pädagogische Kinderbetreuung, um in einer aufgeschlossenen und immer globaler werdenden Gesellschaft nah bei den Eltern und ihren Kindern zu sein. Als Erzieherin in der Kinderbetreuung hat Kathrin Ferland langjährige Erfahrung. Fünf Jahre lang leitete sie in Schwabhausen die Kindertagesstätte „Tschu-Tschu-Bahn“. Im vergangenen Jahr war sie beim Aufbau der Schatzinsel, des größten Kinderhauses des BRK im Landkreis, maßgeblich beteiligt. Dort betreut sie mit ihrem Team Kinder aus vielen verschiedenen Nationen, davon viele aus Flüchtlingsfamilien. „Es war eine große Aufgabe und dank der engagierten Elternbeteiligung ist uns die Integration sehr gut gelungen. Die Kinder werden mir in meiner neuen Tätigkeit fehlen“, berichtet Kathrin Ferland. Ihre Nachfolgerin in der Schatzinsel ist Elisabeth Pfaff.

Die nun neu besetzte Stelle der Referatsleitung im BRK-Kreisverband Dachau kümmert sich um die administrativen Fragen und ergänzt so die pädagogische Fachberatung der BRK-Kindertagesstätten von Ursula Singer-Parzefall. „Mein Ziel ist es, den Dialog aller Systembeteiligten zu vertiefen, denn auf beiden Seiten sind die Erwartungen und Anforderungen gestiegen.“, so Ferland. Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath erklärt: „Im Mittelpunkt stehen die von uns betreuten Kinder. Um ihnen die bestmöglicheBetreuung zu bieten, ist Kathrin Ferland ein Glücksgriff. In Schwabhausen und in Karlsfeld hat sie bewiesen, welch guten und feinen Draht sie zu den Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen hat. Denn in Zeiten eines ausgeprägten Fachkräftemangels ist unser hochqualifiziertes Personal der Schatz, den wir pflegen müssen.“

Das BRK Dachau betreibt im Landkreis zehn Kindertagesstätten mit einem hohen pädagogischen Qualitätsanspruch. Der BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka betont: „Durch die neue Stelle sollen Kapazitäten für weitere Expansionsschritte frei werden.Wir sind bereit, weitere Kindertagesstätten im Landkreis zu übernehmen.“

„Miteinander können wir mehr erreichen“, lautet Kathrin Ferlands Devise. „Bei allem dürfen wir die Kinder nicht aus den Augen verlieren.“