Miss Mariah (Mitte) mit Bernhard Seidenath (links), Gertraud Spaderna, Hans Widmann und dessen Enkelin Felicitas.
Miss Mariah (Mitte) mit Bernhard Seidenath (links), Gertraud Spaderna, Hans Widmann und dessen Enkelin Felicitas.
Als Miss Mariah im Glitzerfummel zwischen die Tischreihen stöckelte und mit einem Helene Fischer-Schlager Stimmung machte, war die Überraschung groß. Wolly Beyer, wie Miss Mariah bürgerlich heißt, war der Stargast im BRK-Seniorenclub. Der Travestie-Künstler, über den Dachauer Landkreis hinaus bekannt mit der Show German Classic Queens, unterhielt die vielen Besucherinnen und Besucher mit neuen Hits und Schlagern aus den Fünfzigerjahren. Begeistert wurde mitgesungen und applaudiert. Miss Mariahs Markenzeichen sind die aufwändigen Kostümierungen mit unterschiedlichen Perücken und hohen Stöckelschuhen. Mit launiger Conference unterhielt der Travestie-Künstler zwischen den Songs die vielen Besucher. Den Kontakt zu Miss Mariah stellte BRK-Fahrdienstleiter Hans Widmann her. Wolly Beyer und Hans Widmann sind in Markt Indersdorf Nachbarn. „Wir treffen uns manchmal auf dem Hunde-Spaziergang“, berichtete Hans Widmann. „Normalerweise muss man Miss Mariah ein halbes Jahr im Voraus buchen“, ergänzte er. Dem BRK-Seniorenclub aber sagte Wolly Beyer sofort zu.
Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath freute sich über die gelungene Überraschung. „Es ist schön, wie gut die Stimmung hier ist“, lachte er. Er bedankte sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, allen voran Gertraud Spaderna. Sie leitet den BRK-Seniorenclub seit vielen Jahren. „Gertraud Spaderna ist eine Ehrenamtliche wie aus dem Bilderbuch, denn sie engagiert sich in so vielen Bereichen“, so Bernhard Seidenath. „Das BRK ist meine Familie“, sagte Gertraud Spaderna. Im Seniorenclub, der einmal im Monat am Samstagnachmittag stattfindet, wird sie von Hans Widmann, Käthe Spilka, Birgitta Huber, Rosemarie Tich, Brigitte Strasser und Monika Kandler unterstützt.