Langeweile hatte in dieser Woche mit Sicherheit niemand. Mit Ausflügen ins Salzbergwerk Berchtesgaden, in den Freizeitpark Ruhpolding, ins Schwimmbad oder zum Chiemsee mit Bootsfahrt auf die Herreninsel und Führung durch das Schloss Herrenchiemsee gab es auf der Ferienfahrt des Jugendrotkreuzes viel Abwechslung.

Gruppenfoto bei der Abfahrt
Gruppenfoto bei der Abfahrt

„Auch wenn wir mal keinen Ausflug gemacht haben, war bei fast perfektem Wetter viel geboten“, berichtete der Leiter der Jugendarbeit Marvin Berger. Die 24. Ferienfahrt des JRK im BRK-Kreisverband Dachau führte rund 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf. Sehr erfreulich sei heuer der Anstieg gegenüber dem Vorjahr gewesen, in dem nur 39 Jugendliche teilgenommen hatten, betonte Marvin Berger. Einen besonderen Besuch stattete das Partner-Jugendrotkreuz aus Kecskemét in Ungarn dem JRK in Siegsdorf ab. Fünf Gruppenleiter vom Magyar Ifjúsági Vöröskereszt informierten sich über die Ferienfahrt und holten sich Anregungen für Ihre eigene Freizeiten. „Auch wir haben durch tolle Spiele von diesem Austausch profitiert“, so Marvin Berger. Auf dem Spieleparcours, bei Stratego und Capture the Flag, beim Kegeln, Activity und diversen anderen Spielen hatten die Teilnehmer viel Spaß. Das Highlight war zum Abschluss der „Bunte Abend“ mit Disco.

 Gruppenfoto im Salzbergwerk
Gruppenfoto im Salzbergwerk

„Das Feedback nach dieser actionreichen Woche war durchweg positiv und alle, ob klein oder groß, waren begeistert. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, auf unsere Jubiläums-Ferienfahrt, die 25., wohin sie uns auch führen mag“, so Marvin Berger.

Der Leiter der Jugendarbeit bedankte sich bei den Betreuern Nadine Sedlmair und Markus Medele für viele erfolgreiche Ferienfahrten, nachdem beide bekannt gegeben hatten, dass die Fahrt nach Siegsdorf ihre letzte war.