Bereits am Mittag konnten die BRK-Mitarbeiter im Impfbus an der Bavarian International School in Haimhausen 25 Impfungen vornehmen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der BIS hatte das BRK Dachau einen Impfbus sowie ein Zelt für Registrierungen und Schnelltests auf dem Parkplatz der Schule aufgestellt.

Sechs BRK-Mitarbeiter aus dem Impfzentrum in Dachau sowie die Ärztin Dr. Ragna Otto führten die Tests und die Impfungen durch. Den Impfbus hatte die Bereitschaft Ismaning des BRK Kreisverbandes München an das BRK Dachau ausgeliehen.

von li nach re: Johannes Busch, Dr. Ragna Otto, Benedikt Busch, Peter Felbermeier, Angelika Gumowski, Max Frisch, Dr. Chrissie Sorensen, Etiénne Zeidler, Claudia Kopps.
von li nach re: Johannes Busch, Dr. Ragna Otto, Benedikt Busch, Peter Felbermeier, Angelika Gumowski, Max Frisch, Dr. Chrissie Sorensen, Etiénne Zeidler, Claudia Kopps.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Peter Felbermeier, seine Stellvertreterin Claudia Kopps, die stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende Angelika Gumowski sowie die Schulleiterin der BIS Dr. Chrissie Sorensen begrüßten das Impfteam und besichtigten den imposanten Impfbus.

Das Impf- und Testangebot galt nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Bavarian International School, sondern auch für deren Angehörige sowie die eingeladenen Gäste. Auch Haimhausener Bürgerinnen und Bürger konnten sich bei dieser Gelegenheit impfen lassen. Es wurden Erst-, Zweit- und auch schon Drittimpfungen vorgenommen.

Die Schulleiterin Dr. Chrissie Sorensen betonte, dass ein Großteil ihrer Schülerinnen und Schüler bereits geimpft sei. Ein mobiles Impfteam sei am ersten Schultag nach den Sommerferien, dem 19. August, an der Schule gewesen. Die Möglichkeit weiterer Impfungen auf dem Schulgelände wird von der Gemeinde aktiv unterstützt.

Bürgermeister Peter Felbermeier betonte: „Wir sind froh, dass wir die Impfaktionen gemeinsam mit der BIS anbieten können. Wir hoffen, dass wir auf diese Weise auch Impfskeptiker erreichen. Nur gemeinsam können wir die Pandemie überwinden.“

Der Leiter des Impfzentrums Dachau, Max Frisch, und sein Stellvertreter Etiénne Zeidler freuten sich, dass das Impfangebot und die Möglichkeit zum Testen an diesem Tag so gut angenommen wurden. „Unser Personal ist qualifiziert, kompetent und motiviert. Wartezeiten gab es zur Zufriedenheit aller keine“, sagte Max Frisch.