Oliver Welter freute sich auch noch über einen zweiten Verein, der nicht aus der Wasserwacht-Szene stammt: der Pferdesportverein Altomünster-Indersdorf. Der BRK-Kreisvorsitzende Bernhard Seidenath lobte die Organisatoren: „Das ist ein tolles Ereignis in Indersdorf, ein Fest für den Breitensport im Schwimmen, das seinesgleichensucht. Großer Dank gilt der Wasserwacht, die mit 50 Helfern und 400 Arbeitsstunden für einen reibungslosen Ablauf sorgt.“

IMG_3326
Bild v. li n re: BRK-Kreisvorsitzender Bernhard Seidenath, Daniel Deutschenbaur,Domenik Altmann, Roger Lehmeier-Kansy und Oliver Welter

Die Einzelwertungen zeigten beachtliche Ergebnisse. Roger Lehmair-Kansy erreichte mit 34.150 Metern den ersten Platz. Auf den zweiten Platz schwamm sich der 20-jährige Domenik Altmann mit 30.300 Metern. Der dritte Platz ging an Daniel Deutschenbaur. Der 18-jährige schwamm 27.300 Meter. In der Mannschaftswertung lag die Wasserwacht Ainhofen mit 64.500 Metern vorne, gefolgt Domenik Altmann und Daniel Deutschenbaur. Die beiden belegten als Team „Boss und Banger“ in der Mannschaftswertung den zweiten Platz. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, zu zweit 25 Stunden durchzuschwimmen, und waren glücklich es erreicht zu haben. Sie legten eine Distanz von 57.550 Metern zurück und sind das erste Zweier-Team, dem diese respektable Leistung gelungen ist, wie Oliver Welter bestätigte. „Unser Plan war, uns stündlich abzuwechseln“, berichtete Daniel Deutschenbaur nach dem Wettbewerb. Eine respektable Leistung zeigten auch die Teilnehmer des Pferdesportvereins Altomünster-Indersdorf. Sie machen nicht nur auf dem Pferderücken eine gute Figur, sondern auch im Wasser und schwammen mit 51.000 Metern auf den dritten Platz. Von jeder Mannschaft musste über die gesamten 25 Stunden ein Schwimmer im Wasser sein. Der Leiter der Kreiswasserwacht Oliver Welter betonte: „Die Wasserwacht bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement, den Sponsoren Sparkasse Dachau, Volksbank Raiffeisenbank Dachau und Nexoc-Store für die finanzielle Unterstützung sowie beim Schulverband Markt Indersdorf für die Überlassung des Hallenbades.“ Gleichzeitig machte er Werbung für die nächste große Veranstaltung der Wasserwacht: das jährlich stattfindende Weihnachtsschwimmen am zweiten und dritten Dezemberwochenende.