Im BRK Kreisverband Dachau wurden im Rahmen einer 48-stündigen Sanitätsausbildung 14 neue Sanitäterinnen und Sanitäter in den Grundlagen der Patientenversorgung im akuten Notfall geschult. „Gerade im Bereich Sanitäts-und Rettungsdienst ist dieser Lehrgang wesentlich, um in der weiteren Ausbildung darauf aufzubauen“, berichtete Ausbildungsleiter Michael Karlstetter. Aber auch die anderen Bereiche des BRK Dachau profitieren von den motivierten und engagierten Helferinnen und Helfern. Michael Karlstetter und sein Ausbildungsteam waren mit den Leistungen in den schriftlichen sowie praktischen Prüfungen vollauf zufrieden.

: Leiter Rettungsdienst Dennis Behrendt (rechts) und Ausbilder Michael Karlstetter (links daneben) mit den frisch ausgebildeten Sanitäterinnen und Sanitätern.
Leiter Rettungsdienst Dennis Behrendt (rechts) und Ausbilder Michael Karlstetter (links daneben) mit den frisch ausgebildeten Sanitäterinnen und Sanitätern.

Der stellvertretende Geschäftsführer und Leiter Rettungsdienst Dennis Behrendt konnte sich am Prüfungstag vom hohen Wissensstand und der medizinischen Aufgabenbewältigung überzeugen und gratulierte den frischgebackenen Absolventen des Ausbildungslehrganges.

Der BRK-Kreisgeschäftsführer Paul Polyfka zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden: „Mit diesem ehrenamtlichen Fachkräftenachwuchs sind wir wieder gut gerüstet.“ Die neuen Sanitäterinnen und Sanitäter sind: Isabel Einmüller, Therese Hinterbrandner, Martin Mautz, Samira Knöpfler, Birgit Wurzacher, Natalie Heubusch, Rhoxane Knoblach, Christoph van Bracht, Franziska Schneider, Sandra Gigl, Daniela Winter, Michaela Merkl, Fabian Metzger und Julia Seitz.